Der Kaiser hat ja gar nichts an! Bürokratie-Therapie von nebenan

Bürokratie-Therapie durch konkrete Fälle

Unter Bürokratismus versteht die gemeinnützige
Werner-Bonhoff-Stiftung die dunkle Seite der Bürokratie: umständliche Verfahren, unverständliche Entscheidungen, mangelnde Problemlösungs- orientierung, sowie das undurchsichtige Nebeneinander einer Vielzahl von verselbstständigten Bürokratien.

In der ungewöhnlichen Ausstellung werden Menschen mit ihren konkreten Fällen kurz mit Bild und Text
präsentiert. Sie zeigen, wie Menschen von nebenan Bürokratismus nicht einfach hingenommen haben,
sondern mit ihrer konstruktiven Kritik einen Verbesserungsprozess in der öffentlichen Verwaltung anstoßen und sich so für das Gemeinwohl engagieren. Die Ausstellung verdeutlicht, dass jene Menschen der Verwaltung wichtige Hinweise auf notwendige Verbesserungen oder grundlegende Reformen geben.
Teilnehmer des Projektes „Bürokratie-Therapie“, die sich bereits „von unten“ für eine bessere Verwaltungspraxis engagieren, reichen von Landwirten, Handwerkern, Gründern über Rikscha-Fahrer, selbständigen Hebammen bis hin zu Unternehmern wie Günther Jauch

Die Darstellung der Fälle zeigt, dass jeder, der Bürokratismus sichtbar macht, einen Wandel anstößt.

Bisherige Stationen der Ausstellung:

Berlin (Bistro CouCou, Landesvertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, Vertretung des Landes Rheinland Pfalz beim Bund, Landesvertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund, Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund), Dresden (Bonhoff-Unternehmer-Zentrum, Simmel-Markt am Albert-Platz), Bochum (Volkshochschule am Rathaus und in der Stadtbücherei Gerthe), Neu-Isenburg (Rathaus Neu-Isenburg und bei den Hessischen Gründertagen in der Hugenottenhalle), Augsburg (Landratsamt), Eppingen (Rathaus), Potsdam (Rathaus), Balingen (Landratsamt)

Presse:
Schwarzwälder Bote (Online) vom 15.11.2018: Konstruktive Kritik ist zu begrüßen
Zollern-Alb-Kurier ZAK.de vom 15.11.2018: Ein kritischer Blick auf Gesetze und Vorschriften
PreussenSpiegel vom 12.01.2017: Bürokratie-Therapie - Ausstellung im Stadthaus
Potsdamer News Report24 vom 11.01.2017: Wanderausstellung "Bürokratie-Therapie" eröffnet
Potsdam TV vom 10.01.2017: Wanderausstellung: Bürokratie-Therapie von nebenan
Märkische Allgemeine Zeitung vom 09.01.2017: Wanderausstellung gastiert im Rathaus
Landeshauptstadt Potsdam vom 09.01.2017: Wanderausstellung "Bürokratie-Therapie" eröffnet
Augsburger Allgemeine vom 17.06.2016: Bürokratie-Opfer packen aus
Westfalen heute vom 28.08.2015: "Der Kaiser hat ja gar nichts an"
Sächsische Zeitung vom 30.09.2014: Verloren im Paragrafendschungel
Sächsische Zeitung vom 17.09.2014: Wie können träge Verwaltungen besser werden?

 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse, die Ausstellung zu zeigen.
Wenn Sie die Ausstellung in Ihrer Stadt sehen wollen, melden Sie sich bei uns!