3/5 Sterne Punkte

(1041 Stimmen)

Meldung 0308

Unternehmer beklagt Bürokratismus im Transportgewerbe

Ein Spediteur mit einer Flotte von 30 Lastkraftwagen ließ seine Fahrzeuge mit einer Kaffeemaschine ausrüsten, die in die Mittelkonsolen der Armaturenbretter eingebaut wurden. Bei einer Polizeikontrolle eines der Fahrzeuge verhängten die Beamten ein Bußgeld mit der Begründung, dass die Kaffeemaschine die Sicht durch die Frontscheibe in unzulässiger Weise beeinträchtigte. Der Unternehmer sah sich gezwungen, alle Maschinen wieder auszubauen.

Diese Episode erschien einige Zeit später in einem neuen Licht, als die LKW mit Maut-Erfassungsgeräten ausgerüstet werden mussten. Die Anbringung an der Frontscheibe wird von den jeweiligen Staaten individuell geregelt: Das deutsche Gerät muss z.B. über der Mitte der Mittelkonsole befestigt werden, das österreichische und das tschechische links über dem Scheibenwischer. Auf Grund der eingeschränkten Sichtverhältnisse brauchen die Fahrer seitdem mehr Zeit beim Rangieren.  

Mangels Abstimmung auf einander beeinträchtigen die verschiedenen Geräte sich zudem gegenseitig in ihrer Funktionstüchtigkeit.

Die monatlichen Abrechnungen der Mautgebühren für die dreißig Fahrzeuge nehmen durchschnittlich 90 DIN-A4-Seiten ein. Unter diesen Umständen ist eine Überprüfung der in Rechnung gestellten Gebühren auf ihre Rechtmäßigkeit de facto unmöglich. Dazu tragen auch die immer wieder auftretenden Ausfälle der Geräte bei.

Der Spediteur beklagt zudem die Fülle der Auflagen und Genehmigungspflichten im Transportgewerbe. Kaum ein Fahrer behalte noch den Überblick über die für jedes Land auszufüllenden Formulare.

Stand der Falldarstellung: 2008

Was haben Sie erlebt? Schildern Sie es uns auf dem Kurzfragebogen mit 3 Fragen.

Zurück zur Übersicht der weiteren Fälle

Bitte bewerten Sie unseren Fall für unsere interne Auswertung.

Denken Sie, dass die Veröffentlichung dieses Falls für das Gemeinwohl nützlich ist?*

3/5 Sterne Punkte

(370 Stimmen)

*(1 = nicht nützlich, 5 = sehr nützlich)

Ist die Veröffentlichung dieses Falls für Sie persönlich hilfreich?*

2.9/5 Sterne Punkte

(393 Stimmen)

*(1 = nicht hilfreich, 5 = sehr hilfreich)

Diskutieren Sie mit

  • Pflichtfelder sind mit diesem Symbol * markiert.