Der verborgene öffentlich-rechtliche Sektor

II Dschungel der verselbstständigten Bürokratien

« Bureaucratic Transparency Einstiegsseite

Ein Dankeschön vorweg: Wir danken  den zahlreichen Menschen, die uns sachdienliche Hinweise gegeben und Fälle zur Auswertung zur Verfügung gestellt haben und all jenen, die uns in Zukunft noch an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Erst diese konkreten Beiträge ermöglichen diese kritische Zusammenstellung und das Wirken unseres Projektes.

Nach den Erkenntnissen unserer Fallauswertungen gehört der große verborgene öffentlich-rechtliche Sektor in Deutschland, mit etwa 1.000  verselbstständigten Bürokratien, zu den Hauptverursachern bürokratischer Probleme. Insbesondere Kleinunternehmer werden von diesen verselbstständigten Bürokratien immer wieder überrascht, zuweilen stark belastet und sogar überfordert, wie unsere Fallsammlung zeigt. Sie bleiben bislang bei den Bürokratieabbaubestrebungen jedoch weitgehend unbeachtet.

Mit Ihrer Hilfe machen wir die Probleme mit diesem verborgenen öffentlich-rechtlichen Sektor nachhaltig sichtbar, wodurch Verbesserungen ermöglicht und eingefordert werden. Denn Ihr Wissen, was schief läuft, darf nicht verloren gehen.

Dieses Anschauungs- und Lehrmaterial leistet mit Ihrer Hilfe wichtige Beiträge für das Gemeinwohl. Uns interessiert sehr, welche Hürden Sie im Zusammenhang mit einer verselbstständigten Bürokratie erlebt haben.

Mitmachen

Die Kritik an der Praxis der zahlreichen verselbstständigten Bürokratien in Deutschland haben wir begonnen, zu bündeln. Den Anfang machen:

  • ...verselbstständigte Bürokratien, die nachweislich ihre Nützlichkeit verloren haben

    Anlässlich der Verleihung des "Werner-Bonhoff-Preis" 2010 an den Bezwinger des Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft, Georg Heitlinger, haben wir sogleich eine Gruppe verselbstständigter Bürokratien gebildet, die ihre Nützlichkeit verloren haben. weiterlesen

    1. Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft, der mit Entscheidung des BVerfG vom 03. Februar 2009 für rechtswidrig erklärt wurde. Damit endete die direkte oder indirekte Zahlungspflicht für rund 380.000 landwirtschaftliche Betriebe und es endete der Mittelfluß (ca. 90 Mio. EUR jährlich) aus diesem Fonds in seine bisherigen "Trabanten":

    • Centrale Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA)
    • Zentrale Markt- und Preisberichtsstelle für Erzeugnisse der Land- und Ernährungswirtschaft GmbH (ZMP)

    Der Stand der vermögensmäßigen Abwicklung ist uns derzeit nicht bekannt. Die Selbstdarstellung des Absatzfonds finden Sie auf www.absatzfonds.de Machen Sie sich selbst ein Bild - wie unter www.absatzfonds-abschaffen.de

    Lesen Sie, wie der Preisträger des "Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel" 2010 diesen Fonds zu Fall gebracht hat...

    2. Holzabsatzfonds stellte seine Arbeit aufgrund der Entscheidung des BVerfG vom 03. Februar 2009 ein. Seine vermögensmäßige Abwicklung steht an.

Kennen Sie weitere verselbstständigte Bürokratien? Wir freuen uns über jede Meldung!

Meldung per E-Mail